Volle Konzentration beim Lernen

Lernen mit freunde

Fünf Tipps, damit die Gedanken nicht abschweifen

Ein ruhiges Plätzchen

Um effektiv und konzentriert lernen zu können, brauchen Kinder einen ruhigen Arbeitsplatz. Alles, was sie ablenken könnte (Smartphone, TV usw.) sollte außer Reichweite platziert werden. Auch Chaos auf dem Schreibtisch mindert die Aufmerksamkeit.

Zeitpunkt festlegen

Mache Kinder lernen am besten gleich nach dem Mittagessen, andere laufen erst am späteren Nachmittag zur Hochform auf. Deshalb lohnt es sich, mit dem Kind herauszufinden, welche Zeit am besten fürs Lernen geeignet ist.

Einen Lernplan erstellen

Wenn das Lernpensum überhand nimmt, empfiehlt es sich, die Stoffmenge in überschaubare Portionen zu unterteilen. Der Grund: Wenn man nach und nach die einzelnen Lernpakete abhaken kann, motiviert man sich so für die neuen Aufgaben.

Abwechslung tut gut

Für ähnliche Fächer zu lernen, langweilt. Statt also für Englisch und Latein hintereinander zu büffeln, sollte man lieber eine Einheit Mathe dazwischen schieben. Kleiner Tipp: Mit dem Leichten anfangen, so verschafft man sich gleich einen Erfolgskick.

Pausen einlegen

Schüler können sich etwa doppelt so lange konzentrieren, wie sie Jahre alt sind. Danach ist eine Pause fällig. Entspannungsübungen oder Bewegung an der frischen Luft helfen dem Kind, sich wieder neu zu fokussieren.

NOCH MEHR TIPPS UND TRICKS für ein gesundes Gehirn, mehr Konzentration und optimale Lernleistung finden Sie unter: https://www.fortunekids.de/checkliste

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.