Kindern den Rücken stärken

kinder-rücken-stärken

Bücher, Hefte, Ordner, Mäppchen und Co. – Kinder schleppen jeden Tag schwere Schulranzen durch die Gegend. Maximal 10 % des Körpergewichts sollte ein Ranzen wiegen, den ein Kind auf dem Rücken trägt. Doch das ist im Grundschulalter oft erheblich mehr. Sind die Kleinen dann in der Schule angelangt, ist stundenlanges Sitzen angesagt, was die Rückengesundheit auch nicht gerade fördert. Die zwei Stunden Schulsport in der Woche genügen da bei Weitem nicht, das Dilemma auszugleichen.

Bewegung und Sport sind gut für den Rücken. So sollten Eltern ihre Sprösslinge immer wieder zu richtigem Sitzverhalten sowie zu Bewegung animieren. Schicken Sie Ihre Kinder so oft wie möglich nach draußen zum Spielen und Toben, geben Sie ihnen die Möglichkeit, sich in einem Turn- oder Sportverein körperlich zu betätigen! Beliebt bei Mädchen ist auch der Kindertanz.

In der Freizeit sollten die Kinder auch nicht zu lange vor dem Fernseher, dem Computer oder an der Spielekonsole sitzen. Beschäftigen sich Kinder am PC, so sollten Eltern auf eine aufrechte Sitzposition achten. Wechselnde Positionen von Armen und Händen sorgen dafür, dass die Halswirbelsäule gleichmäßig belastet wird.

Und zu guter Letzt: Werfen Sie ab und zu einen Blick in die Schultaschen Ihrer Kinder. Die Ranzen enthalten nämlich oft die Schulbücher und –hefte für die ganze Woche. Was am nächsten Tag im Unterricht nicht benötigt wird: auspacken!

Keine Kommentare vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.